.
Lifelab ist ein 4-tägiges Projekt, in dem es um das Erproben von kreativen Gruppenprozessen geht. Dabei unterstützen und fordern wir uns gegenseitig heraus. Lifelab ist ein Forschungslabor, in dem wir offensiv vorwärts gehen, um eigene Projektionen, „Triggers“ und blinde Flecken zu erkennen und zu transformieren.

Dabei steht uns u.a. aus der Prozessarbeit nach A. Mindell der facililitierte Gruppenprozess zu Verfügung. Dieser ist ein wiederkehrendes Element in diesen Tagen.

Zudem ergänzen wir die Prozessarbeit mit kreativen Impulsen, mit Aktionen, Körperarbeit, Meditation, Rituale und anderen Transformations-Werkzeugen aus dem Feld. Alle Teilnehmende sind eingeladen, ihre eignen Tools, Skills und Ideen einzubringen, um diese Woche zu einer intensiven, erweiternden und lustvollen Prozess-Party
zu machen.



Wann:

30. März - 2. April ( Ostern)

Wo:
Waldhaus Riffenmatt im Gantrisch Gebiet

______________________________________________

Kosten
(inkl. Essen)
320 - 500.- CHF (Selbsteinschätzung)

______________________________________________


Gruppenprozess nach Mindell

__________________________________

'Die Prozessarbeit nutzt Gruppenprozesse als wirkungsvolles Werkzeug, um mit Gemeinschaften zu arbeiten. Einer der Hauptgrundsätze von prozessorientierten Gruppenprozessen ist die tiefe Demokratie. Sie meint, dass alle Stimmen einer Gruppe oder Gemeinschaft gehört und wertgeschätzt werden, auch diejenigen denen wir widersprechen. Das bedeutet keinenfalls, dass alle Mitglieder miteinander einverstanden sein müssen, dennoch gibt es ein Einverständnis darüber, dass alle Erfahrungen, Gefühle und Ansichten gehört werden sollen. Eine Gruppe ist nicht nur eine Summe von Menschen sondern auch eine Summe von verschiedenen Rollen.
Manche Rollen in denen wir uns als Individuen in verschiedenen Feldern oder Systemen befinden sind uns bekannter als andere. Wir treten nicht nur als Person miteinander in Kontakt sondern auch aus einer Rolle heraus. Ein Gruppenprozess bietet ein Gefäss etwas zu erforschen, was einerseits etwas mit der Welt zu tun hat und mit uns selbst auf persönlicher bis hin zur kollektiven Ebene.’




Unterkunft

__________________________________

"Ferienheim" Waldhaus, 3157 Riffenmatt 1400 müM. Es ist viel Platz vorhanden, jedoch keinen Luxus da gell... aber Duschen, grosse Küche, viele Zimmer, Aufenthaltsraum, und ein wunderschönes Wandergebiet ums Haus. > Gantrisch !!!

 


Essen

__________________________________

Eliane wird uns verköstigen. Geplant sind zwei Malzeiten pro Tag (Brunch und Znacht), wenn dir das nicht reicht, nimm noch Zwischenverpflegung mit.
 


Gruppengrösse

__________________________________

Max. 15 Personen

 


Voraussetzung

__________________________________

Du kennst deine eigenen Grenzen, hast einen guten Selbstbezug und kannst gut für dich sorgen. Du bist interessiert, Grenzen zu erweitern, und deine eigenen Glaubenssysteme, Meinungen und Konzepte zu hinterfragen. Eine vertiefte Selbstauseinadersetzung hat schon stattgefunden.

 


Mitbringen

__________________________________

Ideen, Material, Instrumente, Sound ... Evtl. Seiden-Schlafsack (Duvets, Wolldecken & Kopfkissen vorhanden)

 


Anreise


__________________________________

Mit der Bahn über Bern nach Schwarzenburg. Ab Schwarzenburg mit Postauto nach Riffenmatt.
Von dort 30 Min. Wanderung bis zum Haus. Anreise von Basel/Zürich ca. 2.5h. (Siehe Krocki)
Mit dem Auto Zufahrt bis zum Haus, 20 Parkplätze.
Schau das du am 30. März bis 11.30 im Waldhaus ankommst. Dann kannst du dein Zimmer beziehen. MIttagessen ist 12:30 und Anfangsrunde 14:30.

 


Organisation, Facilitation & Co-Facilitation Gruppenprozesse

__________________________________

Matthias Restle, Künstler, Grafik-Designer, Veranstalter.
Zur Zeit in Weiterbildung in Prozessorientierter Psychologie  zum Worldwork Konflikt-Facilitator und Berater/Coach BSO

 

 

Facilitation der Gruppenprozesse

__________________________________

Natalie Neumann, Prozessarbeiterin
Zur Zeit im Coaching- & Diplom-Lehrgang am Institut für prozessorientierte Psychologie Zürich

 

 

Anmeldung & Information
__________________________________

Matthias Restle 078 771 12 07
restlos@gmx.ch

 

 

Anmeldeschluss
__________________________________

15. März, aber lieber früher...

 

 

Voraussetzungen
__________________________________

Du kennst deine eigenen Grenzen und hast einen guten Selbstbezug. Du bist interessiert, Grenzen zu erweitern, und deine eigenen Glaubenssysteme, Meinungen und Konzepte zu hinterfragen. Eine vertiefte Selbstauseinadersetzung hat schon stattgefunden.

 

Beteiligung
__________________________________

Alle Teilnehmenden helfen in Küche, Haus und am Schlussputz mit.

 

 



Versicherung & Verantwortung

__________________________________

Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sein eigenes Handeln.

Jeder Teilnehmer haftet selbst für die verursachten Schäden.
Versicherung ist Sache der Teilnehmer.


 
Bezahlung/Kontoangaben


__________________________________

Bitte bis spätestens 15. März 2018 einzahlen.
PC-Konto: 89-779935-8  /
IBAN : CH54 0900 0000 8977 9935 8 / BIC: POFICHBEXXX / Vermerk: Lifelab 2018, Matthias Restle Projekte, Haltingerstrasse 99, 4057 Basel
 


Rücktrittsbedingungen


__________________________________

Anmeldungen sind verbindlich. 
Bei Absagen ab zwei Wochen vor Campbeginn wird der halbe Betrag fällig; eine Woche vorher der ganze Betrag.

__________________________________

AGB's findest du hier.
__________________________________

 

Infos und Anfahrtsplan als PDF hier.



Wir freuen uns auf lebendige & prozesshafte Ostern mit Euch!